04. Dezember 2017 Von: Wilfried Seywald

Face-Lifting für Makler-Fachgrundausbildung


Gerhard Veits, Leiter der Österreichischen Versicherungakademie ÖVA

Anlässlich der bevorstehenden Einführung der neuen EU-Versicherungsrichtlinie IDD hat die Österreichische Versicherungsakademie (ÖVA) die Fachgrundausbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Versicherungsmaklerbüros einer Rundum-Erneuerung unterzogen. Der Leiter der Akademie, Gerhard Veits, begründet die Generalüberholung der Ausbildungsangebote mit der Einführung verschärfter Ausbildungs- und Qualitätsstandards und neuen Anforderungen im Bereich der Rechts- und Spartenkunde. www.ovm.at/akademie

Der Einstieg in die Ausbildungsangebote ist jederzeit möglich, da die Ausbildungsinhalte im Jahrestakt wiederholt werden, Informationen über Förderungen und Kostenzuschüsse sind bei den jeweiligen AMS-, Bildungs- und Wirtschaftsförderungseinrichtungen der Bundesländer erhältlich. Die Fachgrundausbildung umfasst das komplette Schulungsprogramm für Einsteiger, Schulungen durch Praktiker, laufend aktualisierte Schulungsunterlagen und eine schriftliche sowie mündliche Abschlussprüfung. Die nächsten Prüfungen erfolgen am 8. und 9. März 2018.

Die Grundkurse finden 2018 in Wien und Salzburg statt und bestehen aus 14 Schulungstagen mit persönlicher Anwesenheitspflicht sowie 5 Webinaren. Der einjährige Ausbildungslehrgang zum "ÖVA geprüften Versicherungsfachmann" bzw. zur "ÖVA geprüften Versicherungsfachfrau" deckt inhaltlich ein breites Wissensspektrum von den Rechtsgrundlagen bis zur Spartenkunde ab. Erklärtes Ziel ist es, Absolventinnen und Absolventen in die Lage zu versetzen, alle jene Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen, die in einem Maklerbüro tagtäglich anfallen.

Neu ab 2018

Mit der neuen Lernsaison werden die online-basierten Lerntools und Webinare weiter ausgebaut, um Zeitaufwand und Kosten für Anreise und Übernachtungen zu verringern. Der Lernstoff wurde auf den letzten Stand gebracht und der Referentenkreis neuerlich erweitert. Im Unterschied zu anderen Bildungsträgern in der Versicherungsbranche richten sich die ÖVA-Angebote v.a. an Makler. Die Lehrinhalte berücksichtigen daher neben der Spartenkunde auch die Kenntnisse über die Pflichten von Versicherungsmaklern gemäß § 28 MaklerG oder etwa der Gewerbeordnung. Als Vortragende werden ausschließlich qualifizierte und engagierte Fachspezialisten verpflichtet.


Ansprechpartner

Christine Weiländer
Unternehmenssprecherin
Österreichischer Versicherungsmaklerring und Verband der Risk-Manager und Versicherungs-Treuhänder
Gottfried-Alber-Gasse 5
1140 Wien
Tel. +43 1416 93 33 13
E-Mail

Ulrike Menger
Unternehmenssprecherin-Stellvertretung
Tel. +43 1 416 93 33
E-Mail