Diese Website verwendet Cookies.

Mit der Einwilligung stimmen sie der Nutzung zu.

MaklerIntern - Archiv durchsuchen

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus den MaklerIntern-Ausgaben der letzten Jahre.
Nutzen sie zur Artikel-Filterung die Kategorien, Autoren und Stichwörter.

Rezensionen - Bücher, die in keinem Maklerbüro fehlen sollten!

ÖVM | 06. August 2017 | Intern

Rezensionen - Bücher, die in keinem Maklerbüro fehlen sollten!

Versicherungsrecht  – Kartnig, Kopecky, Laimböck, Pogacar und Salficky (WEKA) (978-3-7018-5945-0)

Dieses Nachschlagewerk (Loseblattsammlung inklusive CD-ROM) hilft die privaten und finanziellen Kundeninteressen beim Abschluss von Versicherungsverträgen oder der Leistungsabwicklung bestmöglich zu wahren.

Egal, ob es sich um die Ermittlung personenbezogener Gesundheitsdaten, um Risikoausschlüsse oder Rücktrittsrechten handelt, dieses Kompendium vermittelt das notwendige Wissen, worauf beim Abschluss, der Abwicklung oder der Kündigung von Versicherungsverträgen geachtet werden muss und schützt vor unliebsamen Überraschungen im Kleingedruckten.

Inhaltsübersicht:

• Grundlagen des Versicherungsrechtes

• Form und Inhalt des Versicherungsvertrages

• Krankenversicherung

• Sachversicherungen

• Haftpflichtversicherungen

• KFZ-Haftpflichtversicherung und Schadensregulierung nach Verkehrsunfällen

• Rechtschutzversicherung

• Unfallversicherung

 

 

Das Gutachten in der gesetzlichen Unfallversicherung – Titze/Oder (MANZ) (978-3-214-00722-5)

Für die Beurteilung von Unfallfolgen im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung sind schlüssige, den geltenden wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechende, fachärztliche Gutachten eine unerlässliche Voraussetzung. Dieses Buch legt moderne Standards in der Begutachtung für die gesetzliche Unfallversicherung in Österreich fest. Es stellt so medizinischen Sachverständigen ein Gerüst von MdE-Werten zur Verfügung, das als Unterstützung und zur Orientierung für die verantwortungsvolle Aufgabe der Gutachtenserstellung dienen kann. In einem unfallchirurgisch-orthopädischen und einem neurologisch-testpsychologischen Teil werden alle wichtigen Unfallfolgen erklärt und mit entsprechenden MdE-Werten versehen. (Anmerkung: MdE = Minderung der Erwerbsfähigkeit)