19. Mai 2016

ÖVM-Forum in der Boxengasse


Informationsbedarf steigt – Nachfolgeproblematik wächst 

600 Makler, 50 Aussteller und zwei Dutzend Vortragende: Das zweitägige ÖVM-Forum 2016 im Linzer Design Center bot ein Best-of der aktuellen Maklertrends. Neu war der Versuch einer umfassenden Bestandsaufnahme und die Präsentation von Analysen zur wachsenden Nachfolgeproblematik. Dazu wurde eine eigene Boxengasse aufgebaut. Einmal mehr zeigte sich, wie sehr der Informations- und Servicebedarf der Maklerschaft in den vergangenen Jahren gestiegen ist. http://www.ovm.at

„Unsere Branche befindet sich im Wandel und noch mehr in einem veritablen Umbruch. Die Herausforderungen werden immer komplexer, die tägliche Arbeit noch anspruchsvoller. Das führt zu wachsender Nachfrage nach qualifizierten Informationen und kompetenter Beratung der Berater. Mit dem ÖVM-Forum und unserer Boxengasse für Versicherungsmakler konnten wir dazu den bestmöglichen Rahmen geben, als Service- und Ausbildungsorganisation die optimalen Ansprechpartner liefern“, erklärt ÖVM-Präsident Ing. Alexander Punzl.

Wie verführe ich den Kunden

Das Symposium bot eine Reihe spannender Vorträge. Den Auftakt machte Prof. Rudolf Taschner mit einem anschaulichen Einblick in die Welt der Wahrscheinlichkeitstheorie. Der Mathematiker beleuchtete die Begriffe Risiko und Sicherheit aus der Sicht der Wissenschaft. Welche realen Geschichten sich hinter Zahlen verbergen, schilderte ORF-Bürgeranwalt Peter Resetarits im Anschluss. Der TV-Journalist präsentierte kontroverse, teils jahrelang andauernde Versicherungsfälle. Diese Fälle erlauben oft einen ungeschönten Blick auf persönliche Schicksale und Konflikte mit Versicherern.

Danach erklärte Roger Rankel, wie man verwöhnte Kunden verführt. Der eloquente Marketing-Guru gab kreative Tipps zur Umsatzsteigerung in gesättigten Märkten und beschrieb innovative Wege zur Neukundengewinnung. Ein weiterer Fixpunkt war die landesweite Informationskampagne „Follow me!“ ÖVM-Vize Alexander Meixner erinnerte daran, dass der Branchenverband seit 2015 übergabewillige Versicherungsmakler und Kaufinteressenten zusammenbringt und sie mit Know-how und Experten-Netzwerken unterstützt.  „Der wachsende Altersdurchschnitt der Makler zwingt uns zum Handeln. Mit unserer Nachfolgebörse helfen wir beim reibungslosen Generationswechsel“, so Meixner.

Assekuranz Award Austria


Dass die zunehmende Digitalisierung der Geschäftswelt auch vor der Maklerschaft nicht Halt macht, zeigte Unternehmensberater Christian Brandstätter. In seinem Vortrag widmete er sich den Anforderungen an vertriebsunterstützende IT und unterstrich die Bedeutung moderner Verwaltungssoftware. Rechtsanwalt Dr. Hans-Jörg Vogl beschrieb Fälle, in denen Versicherungen ungewohnt schnell und kulant ihren Verpflichtungen nachkamen, darunter eine Querschnittslähmung aufgrund eines Motorradunfalls, ein Brand in einem Fernheizwerk oder einen Fall mit 200 undichten Duschkabinen.

Nach der feierlichen Überreichung der Abschlusszeugnisse an frisch gebackene Jungmakler nahm ORF-Journalist Hanno Settele das Publikum mit auf eine Reise über den Großen Teich. Der langjährige US-Korrespondent erzählte von seinen skurril anmutenden Erlebnissen mit dem amerikanischen Versicherungs- und Bankensystem. Setteles lebhafte Geschichten sorgten für Lacher, aber auch für ungläubiges Kopfschütteln angesichts der in den USA weitverbreiteten Gepflogenheiten. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Assekuranz Award Austria. Gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen wissma zeichnete der ÖVM stellvertretend für mehr als 540 heimische Makler die besten Versicherer in sieben Sparten aus. Zu den Siegern zählten Nürnberger, Merkur, Allianz, Helvetia, Generali, MUKI und HDI. Abgerundet wurde der Abend mit einem Galadinner und einem Kabarettauftritt von Viktor Gernot.

Facettenreicher Messetag

Auf das Symposium folgte ein Messetag mit insgesamt 60 Austellern. Neben Österreichs namhaften Versicherern waren viele branchenverwandte Anbieter vertreten. Finanzdienstleister, IT-Spezialisten, Gesundheits- und Tourismusunternehmen ebenso wie Unternehmensberater, Steuerexperten und Medienprofis zeigten den Besuchern neue Wege zur erfolgreichen Maklerschaft. Auf die Gäste wartete dabei eine eigene Boxengasse, ein echter Rennbolide aus der NASCAR-Serie und zwei Carrera-Rennbahnen zur Entspannung. Interessierte Makler informierten sich über das Thema Betriebsübergabe und lauschten einschlägigen Vorträgen. Wie hole ich das Maximum aus meinem Bestand? Was ist bei Haftung und Steuern zu beachten? Wie sehen die neuesten Bewertungsansätze aus?

Wegweisendes Klauselpaket

Weitere Höhepunkte des Messetages waren die Präsentation einer neuen Handy-App zur Schadenmeldung und die Vorstellung eines neuen Klauselverzeichnisses, auf das sich der ÖVM mit der Generali Versicherung verständigt hat. Die Vereinbarung beinhaltet insgesamt 221 Allgemeine und Sachversicherungsklauseln. „Wir freuen uns, dass wir unseren Mitgliedern nach mehrmonatigen Verhandlungen mit der Generali ein Klauselpaket bieten können, das ihre Arbeit wesentlich erleichtert, die Rechtssicherheit erhöht und den Versicherten einen spürbaren Mehrwert bietet“, sagte ÖVM-Vize Michael Schopper bei der Präsentation.

Was ist neu? Künftig gilt immer die für den Versicherungsnehmer günstigere Auslegung, sollten sich einzelne Vertragsbestandteile widersprechen. Neu ist zum Beispiel auch, dass Schäden am Brandherd automatisch als mitversichert gelten, ebenso wie Folgeschäden durch Wasseraustritt an undichten Silikonverfugungen. Und: Auch die Frist zur Verpflichtung einer Schadenmeldung wurde auf nunmehr vier Wochen verlängert.

Das 10. ÖVM-Forum war für Organisatoren wie Aussteller und Besucher ein besonderes Jubiläum: "Die Mischung aus informativen Fachvorträgen, Unterhaltung auf der Bühne, Abwechslung in der Boxengasse, und Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen hat die Stellung des Forums als Branchenevent des Jahres einmal mehr unterstrichen. Die positive Resonanz unserer Gäste und Mitglieder bestärkt uns, dieses Format weiter zu entwickeln", so ÖVM-Präsident Alexander Punzl zufrieden.

Fotos stehen frei zum Download zur Verfügung unter https://fotodienst.pressetext.com/album/3530 .


Ansprechpartner

Christine Weiländer
Unternehmenssprecherin
Österreichischer Versicherungsmaklerring und Verband der Risk-Manager und Versicherungs-Treuhänder
Gottfried-Alber-Gasse 5
1140 Wien
Tel. +43 1416 93 33 13
E-Mail

Ulrike Menger
Unternehmenssprecherin-Stellvertretung
Tel. +43 1 416 93 33
E-Mail